Schriftgröße: A  A  A

Platz vier für Gernot Auer

 

 

 

 

 

 

Foto © Gepa

Einen sensationellen vierten Rang gab es für das kleine Rapso-Team beim vorletzten Top.Rad.Liga Rennen in Schwaz/T durch Gernot Auer. In der Dritten von fünf Runden setzte sich Auer mit den beiden Elk-Fahrern Trampusch und Valach, sowie Rupert Probst und dem Schweizer Ackermann vom Feld ab.
In der letzten Runde schlossen gleich fünf Elk-Fahrer sowie der Slowake Martin Rischa zur Spitze auf.
Im Sprint nach 163 km behauptet sich Auer gegen die großen Stars eindrucksvoll mit Rang vier. Für den jungen Weizer, der das zweite Jahr bei Rapso Knittelfeld fährt, war es das wertvollste Ergebnis als Elite-Fahrer.
Einen vierten Rang bei einem Bundesligarennen zu erreichen ist für den 19-Jährigen ein weiterer Talentbeweis.
Nach dem Ausfall von Josef Tatschl und Johannes Reiser war das Team mit dem letzten Aufgebot von nur vier Fahrern nach Schwaz angereist. Quantität ist nicht alles, mit Platz vier in der Mannschaftstageswertung hinter den Profiteams Elk, Gourmetfein und KTM wurde es auch mannschaftlich das beste Ergebnis der Saison.
Georg Preidler mit Platz 29 und Jürgen Hauk als 52. sorgten für die gute Mannschaftplatzierung.
Der vierte Mann vom letzten Aufgebot, Jörg Thalhammer beendete das Rennen als 88. Dem Starter stellten sich 137 Rennfahrer, wieder einmal bei Regen.
Quelle: RC ARBÖ Rapso Knittelfeld

Kommentieren gesperrt