Schriftgröße: A  A  A

Zelenka und Niko Wihlidal siegen in Obergrafendorf

Bettina Zelenka und Niko Wihlidal holten sich die Tagessiege beim 25. Int. Ober-Grafendorf Triathlon. Insgesamt nahmen nicht weniger als 300 Athleten an dieser Traditionsveranstaltung teil.
Der Wettergott hatte einsehen und so starteten bei prächtiger Kulisse 270 Athleten in den Hauptbewerb (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) des 26. Obergrafendorf Triathlons. Es ist der Start in die neue Triathlonsaison und wird für viele als Vorbereitung für den Ironman 70.3 in St. Pölten genutzt.
Ab 14 Uhr fiel der Startschuss und bereits nach der ersten Schwimmrunde setzte sich Markus Eugl nach einem Kopf an Kopf Rennen gegen Mario Fink durch, und kam als Führender aus dem Wasser. Beim Radfahren positionierte sich das Spitzenfeld nach wenigen Kilometern neu. Niko Wihlidal übernahm die Führung, gefolgt von Max Renko und dem deutschen Jürgen Stilgenbauer. Der Laufpart ergab einen Wechsel im Spitzenfeld, durch die Aufgabe von Max Renko kam Philipp Podsiedlik an die dritte Position. Die Spitze hielt sich so bis ins Ziel und somit gewann Niko Wihlidal (1:52:15), vor Jürgen Stilgenbauer (1:54:15) und Philipp Podsiedlik (1:57:04). Als bester St.Pöltner kam Jürgen Träxler über die Ziellinie. Bester vom Tri Team Obergrafendorf wurde Andreas Schuhmeier. Als ältester Teilnehmer beendete der 78 jährige Lokalmatador August „Gustl“ Muhr das Rennen.
Bei den Damen siegte die regierende Staatsmeisterin Bettina Zelenka (2:10:58) vor der Ironlady Michaela Rudolf (2:13:37) und der Jungmama Simone Fürnkranz (2:15:55).
Für den reibungslosen Rennablauf sorgte das Team unter Franz Skalak, die für teilweise gesperrte Straßen und einen Schienenersatzverkehr gesorgt haben. Die Siegerehrung übernahm der neue Bürgermeister Dipl. Ing. Rainer Handlfinger.

Quelle: Trinews

Sitzposition Niko Wihlidal 2010

Link: wihlidal nikolaus zeit 3

Kommentieren gesperrt