Schriftgröße: A  A  A

Valentin Zeller triumphiert beim 24h Rennen

Platz 1 für den Spachn-Volte mit 527 Runden beim 24h Indoor-Mountainbike-Rennen im oberösterreichischen Freistadt

Am Sonntag, den 24. Feber 2008 um 13 Uhr war der Jubel in der Messehalle Freistadt groß: Exremradfahrer Valentin Zeller gewinnt bereits zum zweiten Mal das 24 Stunden Indoor-Mountainbike Rennen. Unglaubliche 527 Mal fuhr der gebürtige Bad Ischler den 850m langen Rundkurs – das entspricht einer Streckenlänge von rund 448 km. Mit diesem Ergebnis konnte er seinen härtesten Mitstreiter, den Dänen Allan Carlssen, mit 12 Runden Vorsprung auf Platz 2 verweisen und außerdem seinen eigenen Streckenrekord um 53 Runden überbieten.

Ergebnis von 2007 enorm verbessert
Vor ziemlich genau einem Jahr fand dieser Bewerb zum ersten Mal in Freistadt statt. Damals konnte Zeller insgesamt 474 Runden (402 km) in 24 Stunden zurücklegen. Heuer waren es gleich um 53 Runden (45 km) mehr. Grund dafür war vor allem das laufende Duell zwischen Zeller und Carlssen, die sich beim Wettkampf nichts schenkten.
Zellers Rundenzeiten lagen zu Beginn des Rennens zwischen 2 Min. 20 Sek. und 2 Min. 30. Erst zur späteren Stunde lagen die Rundenzeiten zwischen 2 Min. 50 Sek. und 3 Min. Die Strecke selbst war ein schlangenlinienförmiger Rundkurs mit insgesamt 7 Höhenmetern pro Runde. Eine besondere Herausforderung war eine steile Rampe, bei der speziell die Einzelstarter ihr Bike auf Grund der Belastung ab einem gewissen Zeitpunkt schieben mussten – das bedeutet jede Runde absteigen, Rad hochschieben, aufsteigen und weiterfahren.

Ein Duell der Extraklasse
Valentin Zeller und der Däne Allan Carlssen waren eine Klasse für sich – denn der Drittplatzierte hatte nach 24 Stunden „erst“ 441 Runden (375 km) auf seinem Konto. Das Duell der beiden Ausnahmeathleten entwickelte sich äußerst spannend, da vor allem zu Beginn auch der Däne ein enormes Tempo vorlegte. Beide fuhren nahezu gleiche Rundenzeiten und waren sich dicht auf den Fersen. Doch schließlich konnte Zeller ab der ca. 5 Stunde den Vorsprung mehr und mehr ausbauen und halten – nach 24 Stunden waren dies 12 Runden. „Ein toller Saisonauftakt und ein klasses Gefühl, den Sieg bereits zum zweiten Mal nach Hause zu tragen“, freut sich Valentin, „und mit Carlssen war der Wettkampf gleich um einiges spannender.“ Zeller und Carlssen trafen bereits bei der Crocodile Trophy 2007 aufeinander – dieses Rennen konnte der Däne für sich entscheiden.

Quelle: www.radsport-forum.de

Fotoquelle: www.sportograf.at

Hier Blogs von Valentin Zeller:

Zeller Valentin Le Tour Ultime - LIVE .... auf die richtige Einstellung kommt es an

Zeller Valentin und sein Weg mit der richtigen Sitzposition zum Race Across America 2006 und 24 Stunden Höhenmeter Weltrekordversuch 2007 mit einer Videoanalyse

Neuer 24 Stunden Höhenmeter-Weltrekord aufgestellt am 11./12. Mai 2007 von Valentin Zeller

Valentin Zeller und meine Erfahrung dazu mit einer Sitzposition auf einen Ergometer

Zeller Valentin und sein Weg mit der richtigen Sitzposition zum Race Across America 2006

Eine Sitzposition mit neuen Radschuhen kann zu einem Problem werden

Kommentieren gesperrt