Schriftgröße: A  A  A

Meine Erfahrung mit LWS - Bandscheibenpatienten am Rad mit einer Sitzposition.

Eines Tages bekam ich einen Telefonanruf von Christof Ecker aus Wels.

Er fragte mich ob ich Erfahrung mit LWS -Bandscheibenpatienten am Rad hätte.

Darauf hin schrieb Christof Ecker mir ein E-Mail.

Werter Herr Pucher!

Nach unserem kurzen Telefonat von gestern habe ich mir Ihre Homepage durchgelesen und bin an einer Überprüfung bzw. Neueinstellung meiner Sitzposition sehr interessiert.

Wie ich am Telefon erwähnt habe bin ich vor ca. 7 Wochen an der Bandscheibe L4/5 erfolgreich operiert worden. Dieser trat im Jahr 1998 auf und machte mir mal mehr mal weniger Schwierigkeiten bis eben eine Woche der OP eine deutliche Verschlechterung einen Eingriff notwendig machte. Zudem habe ich einen kleinen Vorfall bei L5/S1 welcher mir aber kaum Probleme bereitet.

Vor der OP war ich begeisterter Hobby-Radfahrer (8-10 h die Woche) und fuhr ein ungefedertes Straßenrad. Noch kurz vor der unerwarteten OP habe ich mich zum Kauf eines Fullys (Cube) entschlossen welches nun noch fast ungenutzt und wie geliefert in der Garage auf seinen regelmäßigen Einsatz warten muss.

In Sachen Sitzposition steht für mich logischer Weise der gesundheitliche Faktor vor dem sportlichen. D.h. die Position bzw. das Radfahren an sich sollte entweder keine Gefahr oder noch besser sogar ein Vorteil für mein Kreuz sein. Leider sind die Aussagen von Ärzten, Physiotherapeuten etc. sehr unterschiedlich von "Radfahren ist grundsätzlich gut für's Kreuz" bis "Radfahren ist grundsätzlich schlecht für's Kreuz". Ihrem Weblog über Gernot Auer entnehme ich eher ersteres, allerdings hatte der Arme einen Unfall und keinen operierten und vorhandenen Vorfall.

Ich erlaube mir folgende Fragen zu stellen:

Haben Sie Erfahrung mit LWS - Bandscheibenpatienten am Rad? Ich habe noch keine Erfahrung mit LWS - Bandscheibenpatienten, habe leider immer Rückenschmerzen.

Glauben Sie dass mit meinem "Zustand" richtiges Radfahren gut für's Kreuz sein kann - natürlich das passende Rad vorausgesetzt?

Kann man unter einem vernünftigen finanziellen Einsatz ein Fully "von der Stange" nach Ihrem Verständnis anpassen?

Mit welchen Kosten kann man für Ihre Leistung (ausgenommen Radteile) ca. rechnen?

Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort !

Christof Ecker

Mein Email zurück:

Guten Tag Herr Ecker

Ich habe noch keine Erfahrung mit LWS - Bandscheibenpatienten, bin aber immer wieder mit Rückenschmerzen von Sitzpositionen konfrontiert.

Ich glaube schon das Radfahren für die Rückenmuskulatur gut ist.

Man kann jedes Rad anpassen.

Ich kenne einen Bekannten in Schladming er ist Sportarzt und hatte Rückenschmerzen vor meiner Einstellung der Sitzposition.

Ich würde mit ihm Kontakt aufnehmen und die Fragen stellen wegen LWS -Bandscheibenpatienten am Rad.

Der Name ist Dr. Fritsch Georg  Telefonnr.: 0664 3844104

Telefon: +43(0)3687-22665

Telefax: +43(0)3687-22665-4

E-Mail: office@med-aktiv.at

Web: http://www.med-aktiv.at/

Wenn Sie mit Herrn Dr. Fritsch sprechen erwähnen Sie, dass Sie mit mir gesprochen haben.

Mfg Raimund Pucher

Email von Christof Ecker an mich zurück.

Hallo Herr Pucher !

Vielen Dank für den Tipp ! Ich habe mit Dr. Fritsch kurz gesprochen und er sieht kein Problem. Ich möchte Sie bitten mir kurz das Prozedere einer Einstellung bei Ihnen zu schildern (ca. wie viel Anfahrten) und mir etwa die Kosten sowie einen möglichen Termin bekannt zu geben.

Besten Dank !

Christof Ecker

Mein Email zurück:

Sehr geehrter Herr Ecker!

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Meine Arbeit liegt darin, dass feststellen der 7 Punkte für eine optimale Sitzposition.

Das heißt durch Fotos und Videoaufnahmen sowie diverse Erklärungen und Übungen wird die Sitzposition eingestellt, sodass sie selber mit dieser Materie umgehen können.

Erste Analyse, Einstellungen sowie alle Fotos und Videoaufnahmen inklusive.

Dauer ca. 2 - 4 Stunden Kosten € 105,- und jede weitere Einstellung auf Absprache. (z.B. Materieller Umbau oder Schuheinlagen korrigieren ist individuell).

Hier ein Link: Radfahren und Rückenschmerzen

Termin nach Vereinbarung.

mfg. Raimund Pucher

Email von Christof Ecker an mich zurück:

Hallo Herr Pucher !

Super - ich möchte das auf alle Fälle bei Ihnen machen lassen und werde mich in ca. 1-2 Wochen betr. eines Termines melden.

Nochmals besten Dank !

Christof Ecker

Zwei Wochen später ein Email an mich:

Lieber Herr Pucher !

Bitte um Bekanntgabe eines Termines. Da ich von OÖ komme bitte nicht zu bald am Morgen, ansonsten richte ich mich ganz nach Ihnen. Brauche ich außer Rad, Schuhe und Hose sonst noch was?

Vielen Dank !

Christof Ecker

Am 3. 8. 2007 kam es zu einer Sitzposition die keine Schmerzen verursachen sollte.

Die erste Sitzposition fuhr Christoph Ecker mit großen Schmerzen.

Hier ein Foto von der ersten Sitzposition

 

Hier ein Video von der ersten Sitzposition

 

Für mich stand sofort fest, dass die Wirbelsäule im Lendenwirbelbereich einen großen Druck ausgesetzt war. Es muss sofort eine Korrektur satt finden.

Meine Übungen für die nächste Korrektur bestanden darin, dass der Radfahrer am Sattel nicht nach hinten rutscht, und er im Lendenwirbelbereich keinen Druck durch die neue Sitzposition bekommt.

Hier ein Blog von Valentin Zeller nach  24 Stunden Höhenmeterweltrekord  wo es kein Rutschen nach hinten am Sattel gab - Sitzbeschwerden gleich Null.

Hier ein Foto von der ersten Korrektur

 

Hier ein Video von der ersten Korrektur

 

Hier ein Vorher und Nachher Foto von der ersten Korrektur

Für mich ist es jedes Mal ein schönes Erlebnis, dass man schon nach nur einer Korrektur Schmerzfrei Radfahren kann!!!!

Kommentieren gesperrt